{mamablicke} Mini and Me Fitness Challenge Teil 3

"Papa, malst du unsere Familie. Mama malst du aber mit Bauch." Wie bitte?? Ich strample mich seit 3 Wochen 5x täglich ab und Mini-Chefin besteht darauf mich mit Bauch zu malen. Geht's noch. Als Strafe mampfe ich heute Abend ihre Süßigkeitenlade leer. Da bin ich gespannt, ob sie sich noch einmal traut etwas Negatives gegen meinen "Body-in-super-shape-kommt-dann-mal" zu sagen.
Aber ganz unrecht hat sie ja nicht. Also, die Sachen mich mit Bauch zu malen ist schon unfair. Es ist aber auch nicht so, als würde jeder der mich ansieht denken, "bist du narrisch, hod de an geilen Body!". Die Sache ist die, drei Wochen Training ist super und nach 10 Tagen Urlaub bei den Oldies und beim Schwager im 4*-Hotel konnte ich dadurch gerade so meine Figur halten. 
Aber es ist einfach so. Wenn man mal bei Mama ist, dann will man es genießen. Wenn das Wetter schön ist und die Enkeln jeden Tag mit Eis belohnt werden, dann will die Tochter bitte auch eines. Und einen Mama-Tochter-Hugo am Abend auch. Und jeden Tag grillen. Genau, so ist das. Lebe schließlich nur einmal und eine Diät genau im Sommer einzulegen, ist wohl das Blödeste überhaupt.
Wir waren dann noch 2 Tage im 4*-Hotel vom Schwager und ich war wirklich motiviert, nicht zu viel zu essen. Da gibt es am Abend immer ein tolles 4-Gang-Menü und ich wollte wirklich (echt jetzt!) nur bei der Hauptspeise das Fleisch bestellen und ein bisschen grünen Salat dazu mampfen. Wegen nur Eiweiß essen und man wird schlank - ihr wisst schon, was ich meine. Super motiviert, setzte ich mich an den Tisch und sah mir das Menü an. Mmmhhh, Lachsterrine als Vorspeise. Mega gut. Die kann ich essen und dann spring ich gleich rüber zum Fleisch. 
Als Suppe gibt es Kürbiscremesuppe? Wusste gar nicht, dass schon Kürbiszeit ist. Juhu, muss ich probieren und die Kürbissaison einläuten. Es heißt doch immer, jeder sollte das essen, was die Region saisonal hergibt. Also ist es rein ökologisch, dass ich die Suppe esse. Sozusagen ein Beitrag zum Umweltschutz. Sonst wird die Suppe noch weggeleert und verschmutzt die Umwelt. Da könnte ich nicht mehr gut schlafen. 
Zum Fleisch gibt es Wedges. Klingt gut und der Mann isst es auch. Wenn ich diese nicht mitbestelle, dann will ich die ganze Zeit bei seinen probieren und die Ehekrise ist perfekt. Wer will schon eine Ehekrise wegen weggegessenen Wedges? Wenn eure Männer auch Pommes und Co lieben, dann wisst ihr, wie heikel da eine falsche Entscheidung ist. Ich wollte dann wirklich aufhören. Die Challenge sollte jetzt endlich in der dritten Woche ein Ergebnis zeigen. 
Doch was musste ich lesen. Apfelringe mit Vanillesauce. Vanille-Sachen teilt der Mann auch nicht, also, wegen der Sache mit der Ehe und Liebe, musste ich einfach selbst das Dessert bestellen. Heimlich öffnete ich unter dem Tisch meine Hose und trank zufrieden meinen Hugo. Meine Gedanken an Burpees, Squates und Co. waren positiv und voller Freude auf dass, was diese endlich in der 4. Challengewoche bei meinem Body bewirken.
Sollte Mini-Chefin dann sagen, "Mama, muss man mit einem Körper ohne Bauch malen", dann war es erfolgreich. Wenn nicht, dann ist es auch nicht tragisch, denn wie man das Leben genießt und Prioritäten setzt, das kann ich. Zum Schluss noch einen Spruch für alle Mitkämpferinnen: 
Andrea